Suchformular

Gras essen giftig?

Kann der Mensch Gras essen?

Gras auf der Wiese

Kühe tun es fast ausschließlich: Gras essen! Doch kann auch der Menschen Gras essen? Ist das nicht sogar giftig?

Vieles was Tieren gut tut, ist überraschenderweise auch für den Menschen nicht schädlich. Man wird es kaum glauben, aber dies trifft tatsächlich auch für Gras zu. Allerdings ist Gras nicht gleich Gras!

Kurz: Gras kann man essen

  • Gras ist nicht giftig für uns
  • Nur die Zellulose darin ist für uns nicht verdaubar, was teilweise zu Durchfall führen kann!
  • Das übliche Wiesengras ist nährstoffarm
  • Dinkel- und Weizengras können gemixt werden und Smoothies sowie selbst gepresste Säfte bereichern

Gräser in unseren Mahlzeiten

Das Grüne auf der Wiese wird im Allgemeinen als Gras bezeichnet. Dabei ist Gras keineswegs gleich Gras, denn auf den Rasenflächen tummeln sich allerhand verschiedene Grassorten und Kräuterarten.

Viele davon landen bei manchen Menschen regelmäßig auf dem Teller. Wild- und Wiesenkräuter werden langsam immer beliebter. Dazu gehören nicht nur, als Lebensmittel bekannte, Sorten wie Rucola, sondern auch eigentlich „giftige“ Arten wie Löwenzahn.

Löwenzahn war schon immer essbar, allerdings wurde den Kindern immer erzählt es sei giftig. Dieser Irrglaube zieht sich bis in die heutige Generation. Vermutlich lag diese eher am bitteren Saft, der unschöne Verfärbungen verursachen kann auf Haut und Kleidung.

Früher war es gang und gäbe normales Wiesengras und Kräuter zu verzehren. Durch Züchtung sind im Salat aber heute teilweise mehr Vitamine und Mineralstoffe enthalten, als in den Ursprungsgewächsen.

Die Rohfasern machen es unverdaulich

Man kann nicht jedes Wiesengras gleichermaßen gut essen und bei vielen macht es auch nicht so viel Sinn. Die meisten Gräser bestehen zum Großteil aus Rohfasern. Dadurch wird es holzig, hart und schwer zu kauen.

Die Rohfasern bestehen aus Zellulose, welche vom Menschen nicht verdaut werden kann, da unser Magen nicht mehr auf dessen Verarbeitung ausgelegt ist. Isst man eine zu große Menge davon, so kann es zu Bauchschmerzen und Durchfall kommen.

Wie kann ich Gras essen / trinken?

Gras kann man nichtsdestotrotz zu sich nehmen, ohne mit ein paar kleinen, gesundheitlichen Problemen rechnen zu müssen. Gräser lassen sich als gepressten Saft oder als stark gemixten Smoothie trinken. Doch auch dann sollte man das Getränk etwas länger im Mund behalten oder kauen, damit der Speichel bereits den Verdauungsvorgang startet.

Warum können Kühe Gras verdauen?

Die Kuh hat ganze vier Mägen, um das Gras verdauen zu können. Außerdem kaut sie das Gras mehrmals, was ihr den Namen „Wiederkäuer“ eingebracht hat. Nach dem Kauen wandert die Grasmasse in den Magen. Hier ermöglichen die spezifischen Bakterien eine Verdauung von Kohlenhydraten und den Faserstoffen, die weder unser Darm noch unser Magen alleine verarbeiten kann.

Kuh auf der WieseKühe haben vier Mägen zum verdauen.

Gras von der Wiese in den Smoothie?

Das übliche Gras von unseren Wiesen hat nicht viele Nährstoffe mit Ausnahme von Chlorophyll. Für einen Smoothie sollte man daher besser auf nährstoffreichere, grüne Zutaten setzten, wie es bei Weizengras oder Dinkelgras der Fall ist. Aber auch Wiesenkräuter, wie Sauerampfer, können benutzt werden.

Navigation

Grüne Smoothies - der grüne und gesunde Mix!
Zu Englisch heißen sie "Green Smoothie" und bestehen aus 40 % Früchten und 60 % grünes Gemüse. Die Kombination von Wildkräutern oder Knollen-Blattgrün machen sie besonders nährstoffreich, ohne müde zu machen. Erfahre mehr über diese Power-Drinks.