Suchformular

Smoothies süßen

Smoothies mit natürlicher Süße verbessern

Stevia

Besonders Kinder mögen es, wenn der Smoothie süß ist. Es gibt viele Süßungsmittel, die im Einklang mit den gesunden Eigenschaften von Smoothies harmonieren.

Manche Menschen, vor allem aber Kinder, mögen eher süße Sachen. Darunter fallen natürlich auch Getränke wie Smoothies. Damit sie auch in dieser Hinsicht ein leckeres Erlebnis haben und nicht auf die ungesunde Cola zurückgreifen wollen, gibt es hier einige natürliche Süßungsmittel vorgestellt.

Trockenfrüchte wie Rosinen

Bei Trockenfrüchten wie Rosinen handelt es sich um ein komplexes Lebensmittel mit vielen, unterschiedlichen Inhaltsstoffen. Diese können das Getränk noch bereichern. Man sollte daher auf die Rohkostqualität bei Trockenfrüchten achten, denn so sind noch viel mehr Enzyme und andere Nährstoffe darin enthalten.

Sie sind nicht zu vergleichen mit reinen Süßstoffen, da sie den Geschmack des gesamten Smoothies ändern können. Feigen, Rosinen und getrocknete Bananen enthalten viel Fruchtzucker und eignen sich gut zum Süßen. Ihre Verwendung setzt einen guten Mixer voraus, da sie ansonsten nicht gut genug zerkleinert und verteilt werden.

Roher Agavendicksaft

Der Vorteil bei Agavendicksaft ist, dass er sehr viel Fruktose enthält und dabei fast geschmacksneutral ist. Er süßt tendenziell mehr als normaler Kristallzucker, da seine Süßkraft um 25 % höher ist. So kann man seinen Smoothie Kalorien und Insulin sparend verfeinern. Weiterhin weist er neben Calcium, Kalium und Magnesium auch Natrium und Eisen auf.

Honig

Der Honig wird gerne und oft als Süßungsmittels verwendet, da er dezent süßt und eine leicht veränderte Geschmacksnote mit einbringen kann. Er besitzt bis zu 30 unterschiedlichen Zuckerarten wie Frucht- und Traubenzucker. Diese werden vom Körper leicht aufgenommen. Weiterhin liefert er fast 200 weitere Inhaltsstoffe, wie Eisen, Calcium, Vitamine oder Mineralstoffe, die den Körper unterstützen können. Auch die antibakteriellen Stoffe sind nicht zu verachten.

Xylit/Xylitol (Birkenzucker)

Xylitol oder auch Birkenzucker genannt wird gerne als Zuckerersatz bei Diabetikern eingesetzt, da es die gleiche Süße wie Zucker aufweist, dabei, aber um die Hälfte weniger Kalorien enthält.

Klinische Studien haben ergeben, dass es eine kariostatische (karieshemmende) und antikariogene (krebshemmende) Wirkung hat. Weiterhin soll es die Zähne schonen und Karies sichtbar reduzieren.

Stevia

Für Menschen, die auf ihre Figur oder Gesundheit achten müssen, etwa Diabetiker ist vor allem Stevia interessant. Denn dieses Süßungsmittel beinhaltet keine Kalorien, ist dabei aber 300-mal süßer als raffinierter Zucker. In ein paar Tropfen Stevia ist die Süße eines ganzen Löffels Zucker enthalten. Die Einnahme von Stevia kann die Entstehung von Karies hemmen und wirkt antibakteriell.

Grüne Smoothies für Kinder

Wer seinen Kindern also eine süße Abwechslung bieten will, der sollte eher zu oben genannten Zutaten greifen, anstatt sie mit leeren Kohlenhydraten zu füttern. Weitere Vorteile sind:

  • Zähne schonen trotz Süße
  • Kinder essen so mehr Obst / Gemüse!

Navigation

Grüne Smoothies - der grüne und gesunde Mix!
Zu Englisch heißen sie "Green Smoothie" und bestehen aus 40 % Früchten und 60 % grünes Gemüse. Die Kombination von Wildkräutern oder Knollen-Blattgrün machen sie besonders nährstoffreich, ohne müde zu machen. Erfahre mehr über diese Power-Drinks.